Marco

Ich bin Marco, Baujahr 85 und ein gebürtiger Berliner Junge.

Mein Lebensmittelpunkt liegt derzeit auch hier in der Hauptsatdt.

Zu meinem Werdegang gibt es erstmal nicht sooo… viel zu erzählen. Das Interessante beginnt gerade erst;-)

Kurz um, ich habe die Schule mit dem Abitur abgeschlossen. Anschließend ein Studium im öffentlichen Dienst in Berlin begonnen und danach in das Beamtenverhältnis übergegangen. Ein recht straighter Weg, wie ich finde.

Interessant wird’s jetzt erst…

Sport konnte ich schon seit meiner Kindheit ziemlich gut. Das Thema ist meine Leidenschaft und ich lebe den Fitnessliefestyle 24/7 – man könnte schon sagen, dass ich absolut fanatisch nach Fitness und Gesundheit bin. Oder anders:

„Ich bin Marco und ich glaube an Fitness“

abgewandtes Zitat aus dem Film: Pain And Gain

Vom Leistungssport Rudern und Fußball bin ich zum Kraftsport und schlussendlich zum CrossFit gekommen. Das hochintensive, funktionelle Training hat mich gepackt und meine Sucht nach Sport endgültig verfestigt.

Mit dem ganzen Wissen über Training und meinen langjährigen Erfahrung als aktiver Sportler, möchte ich nun an die Leute gehen und ihnen dabei helfen, ihr gesetztes Ziel, ihre Gesundheit und ihre Träume besser und eher zu erreichen.

Das ist der eine Part.

Jetzt denkst Du bestimmt…

Was hat ein Personal Fitnesstrainer nun mit dem Thema Schlafen zutun?

Berechtigte Frage.

Das Thema gesunder Schlaf ist mein zweites Interessengebiet und darüber schreibe ich.

Für mich gehört gesunder Schlaf zu einem gesunden Lifestyle einfach dazu. Neben gesunder, natürlicher Ernährung und ausreichend Bewegung an der frischen Luft, ein wichtiger Aspekt für einen rundum gesunden und funktionierenden Körper.

Auch ist es irgendwie eine Kampfansage meinerseits an das hektische, stressige Leben in unserer heutigen Gesellschaft, das uns arg krank machen kann. Psychisch wie auch physisch.

Wer nicht ausreichend schläft, ist nicht leistungsfähig und kann sogar krank werden.

Ich habe mich dem Thema Schlaf zugewandt, als ich selbst lange Zeit, aufgrund von Schichtarbeit, unter Schlafstörungen litt. Ich begann darüber zu lesen und mich mit dem Thema tiefer zu beschäftigen.

Ich habe es geschafft, meine Schlafstörungen zu überwinden und ganz nebenbei noch eine Menge über die Wichtigkeit von gesundem Schlaf gelernt.

In unserer Gesellschaft wird Schlaf ganz klar unterbewertet und in den meisten Fällen strickt tabuisiert. Man spricht nicht über Schlafstörungen und das, obwohl sie mit einem beträchtlichen Leidensdruck verbunden sind.

Hier werden sich schon Viele von Euch wieder erkennen, und mal ehrlich, hast Du schon einmal Deinem Hausarzt von Deinen Schlafstörungen erzählt? Oder gar mit jemanden aus Deinem Freundes- oder Familienkreis über Deine Schlafstörungen geredet?

Ich habe von Freunden meistens Antworten bekommen, wie: „Leg dich einfach hin und mach die Augen zu“ oder „Trink ein Bier, dann läuft das schon“. Klingt eher etwas verachtend oder? Und so richtig ernst genommen fühlt man sich auch nicht. Wer keine Probleme mit dem Schlafen hat, macht sich auch schlichtweg keine Gedanken darüber.

Tatsächlich ist es aber für den Betroffen eine Katastrophe, nicht schlafen zu können und ständig müde zu sein.

Ich hatte das Glück, meine Schlafstörungen erfolgreich überwinden zu können.

Wie das ging?

Mit Akzeptanz, Bewusstsein und Kennenlernen.  Das klingt verrückt, oder?

Aber nur so gelang mir der endgültige Durchbruch. Indem ich mich dazu verpflichtet habe, meine Schlafstörungen bewusst wahrzunehmen, sie zu akzeptieren und sie neugierig zu erforschen.

An dieser Stelle will ich gar nicht so viel vorweg nehmen. Denn all das wird ein großes und sehr spannendes Thema in meinem Blog werden.

Eins sei jedoch noch gesagt, gesunder Schlaf ist wichtig und sollte nicht unterschätzt werden.

Ist der Schlaf einmal gestört, ob kurzzeitig oder chronisch, kann dies verschiedene Ursachen haben. Sollten Deine Schlafstörungen keine klinische Ursache haben, kannst Du dich glücklicherweise Methoden bedienen, die komplett auf die Anwendung von chemischen Medikamenten verzichten und sehr erfolgversprechend sind.

Sei gespannt…

Und nun wünsche ich Dir ganz viel Spaß beim Lesen